Freitag, 31. Oktober 2014

Zwei Monate Spalteneruption am Bardarbunga

Ein weiterer Monat ist vergangen und unsere Spalteneruption wird heute 2 Monate alt.
Vieles hat sich seit dem ersten Monat und meiner damit verbundenen Chronologie nicht verändert.
Das Lavafeld ist um 21 km² auf mittlerweile ca. 67 km² herangewachsen und das Volumen beträgt ca. 1 km³. Somit ist die Eruption jetzt auch offiziell die größte effusive Eruption der letzten 230 Jahre seit Laki 1783 - 84.
Wann die Eruption endet, lässt sich nicht sagen. Anzeichen dafür gibt es keine und somit kann die Eruption noch Monate anhalten und uns schöne Bilder bescheren.


Geothermale Aktivitäten am Bardarbunga

Die Geothermalen Aktivitäten am Bardarbunga scheinen anzuhalten. In einem Update vom Icelandic Met Office hieß es heute, dass pro Sekunde 2 Kubikmeter Schmelzwasser entstehen.
Die Menge an Schmelzwasser sei aber zu gering, um den Pegelstand des Gletscherflusses Jökulsá á Fjöllum zu beeinflussen.
Pro Tag ergeben sich daraus 172.800 m³ Schmelzwasser, was dem Badewanneninhalt (200 Liter/Badewanne) von 864.000 Badewannen entspricht.
Um diesen Wert aber in Relation zu setzen, müssten die Geothermalen Aktivitäten 5780 Tage anhalten, um das Volumen des derzeitigen Lavafeldes von 1 km³ zu erreichen. Vorausgesetzt natürlich, dass sich die Aktivität nicht steigert, wovon meiner Meinung nach aber auszugehen ist.


Erdbeben Updates

Gestern (30.10.2014) wurden ingesamt ca. 110 Erdbeben am Bardarbunga aufgezeichnet. 9 erreichten eine Stärke >M3. Das stärkste Erdbeben des Tages waren zwei M4.6 um 09:43 Uhr und um 19:21 Uhr.

Die stärksten Erdbeben am 30.10.2014:

- M4.3 um 02:08 Uhr
- M3.5 um 05:03 Uhr
- M4.5 um 05:23 Uhr
- M4.2 um 08:36 Uhr
- M4.6 um 09:43 Uhr
- M3.8 um 12:44 Uhr
- M3.7 um 14:17 Uhr
- M4.0 um 16:28 Uhr
- M4.6 um 19:21 Uhr


Preliminary analysed data by the SIL seismic monitoring group of the Icelandic Meteorological Office

Heute (31.10.2014) herrscht ein starker Sturm auf Island. Nur die stärksten Erdbeben wurden bisher aufgezeichnet. Bis jetzt sind es 8 Erdbeben >M3. Darunter das stärkste Erdbeben des Tages, ein M5.3 in einer Tiefe von 2,3 km am Südrand der Caldera. Das erste M5 Erdbeben seit 67 Stunden nach dem Doppelschlag vom 28.10.2014.

Die stärksten Erdbeben bisher:

- M3.8 um 00:32 Uhr
- M5.3 um 01:30 Uhr
- M3.7 um 06:05 Uhr
- M3.9 um 07:20 Uhr
- M4.4 um 08:03 Uhr
- M3.9 um 11:54 Uhr
- M3.8 um 12:48 Uhr
- M4.0 um 12:56 Uhr

Farbskala:
M 3,0 - 3,9 M 4,0 - 4,9 M 5,0 - 5,9 M 6,0 - 6,9
Die Klassifizierung (Stärke) der Erdbeben am Bardarbunga, aufgeteilt in Farben, von "Gelb" (Moderates Erdbeben) bis hin zu "Lila" (Extremes Erdbeben)


Caldera

Die Gesamtabsenkung der Caldera beträgt mittlerweile ca. 42 Meter. Weiterhin sinkt Sie mit rund 30-40 cm/Tag ab. Caldera GPS

Spalteneruption

Die Spalteneruption hält wie oben bereits geschrieben auch nach zwei Monaten an.
Mein bisher letzter Blick über die Webcams war am Abend des 29.10.2014. Seitdem ist die Sicht über die Cams sehr schlecht und derzeit scheinen Sie aufgrund des Sturms auch nicht erreichbar zu sein.



Kommentare:

  1. Ich glaube auch das die Geothermalen Aktivitäten zu nehmen.Auch sonst wieder Klasse Update:)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    seid Tagen besuche ich fast täglich diesem Blog und bin jedesmal begeistert wie toll ihr das macht! Bitte weiterhin um Updates!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für die netten Worte. Die Updates wird es natürlich weiterhin geben.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Was bedeutet, dass jetzt Schmelzwasser entsteht ? Ich dachte, dass die Caldera nur sinkt, aber nicht auf Eis trifft ?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      über der Caldera liegt der Gletscher namens Vatnajökull. Bisher war es wirklich so, dass die Caldera mit dem darüber liegendem Gletscher nur absinkt.
      Jedoch haben sich jetzt an der Westflanke der Caldera Depressionen im Eis gebildet, die auf Geothermale Aktivitäten zurückzuführen sind.
      Alles nochmal genauer in diesem Bericht zu lesen: http://bardarbunga.blogspot.de/2014/10/depressionen-am-rand-der-bardarbunga.html

      Liebe Grüße

      Löschen