Montag, 29. September 2014

Die starken Erdbeben unter der Caldera halten an

Vor etwa einer Stunde, um 13:42 Uhr Ortszeit, bebte es unter dem Südostrand der Caldera mit einer Stärke von M5.5 in einer Tiefe von 5,6 km. Das Epizentrum lag direkt über dem Ausgangspunkt vom Dyke. Es war in Akureyri, Nordisland, zu spüren.
Die Caldera zeigt einen vorläufigen Drop von ca. 20 cm. (Caldera GPS)

Die weiteren starken Beben seit meinem Update gestern Abend:

- M4.2 gestern um 20:55 Uhr
- M4.9 um 03:52 Uhr in 3,1 km Tiefe nördlich der Caldera
- M3.9 um 06:26 Uhr
- M4.4 um 10:37 Uhr

Aufgrund des starken Sturms auf Island wurden bisher heute erst 45 Erdbeben aufgezeichnet. 15 davon unter dem Dyke auf Höhe des Dyngjujökull und die restlichen 30 im Bereich der Caldera.

Preliminary analysed data by the SIL seismic monitoring group of the Icelandic Meteorological Office


Es gibt weiterhin keine Anzeichen für ein Abschwächen der Spalteneruption. Das neu entstandene Lavafeld wächst beständig an. Mittlerweile hat es eine Größe von ca. 44 km² erreicht.
Hier nochmal eine Karte, wo man die vom Lavafeld blockierte Straße gut erkennen kann:

Copyright University of Iceland

Anbei noch ein schönes Kontrastbild welches zeigt, dass wirklich der Winter in Holuhraun eingekehrt ist:

Picture: Kerstin Langenberger/Institute of Earth Sciences


Kommentare:

  1. Hallo zusammen,
    ich möchte Fragen warum die Caldera eigentlich nach einer Eruption wieder steigen kann. Und wieso sinkt eigentlich das Eis unter dem Vulkan. Gab es schon Überflutungen ?

    Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      es ist die Caldera bzw der Calderaboden der sinkt und nicht das Eis. Das Eis bedeckt nur die Caldera und sinkt somit mit. Deswegen gab es bisher auch keine Überflutungen, da kein Eis geschmolzen ist.
      Eine Caldera kann infolge von Inflation nach einer Eruption wieder steigen. Jedoch wenn erstmal eine Caldera entstanden ist, also sich die Magmakammer in einer explosiven Eruption geleert hat und eingebrochen ist, dauert dieser Prozess sehr sehr lange.

      Liebe Grüße

      Löschen